Technische Produktdesigner erhalten neue CAD-Ausstattung

Veröffentlicht in Technische Produktdesigner Aktuelles

Unser mit neuer EDV ausgestatteter Konstruktionssaal konnte es gar nicht mehr erwarten, dass die Schüler wieder in den Präsenzunterricht kommen

 

Eine CAD-Workstation ist das wichtigste Arbeitsgerät eines Konstrukteurs. In den Betrieben unserer Auszubildenden werden diese Geräte in kurzen Abständen erneuert, da die Anforderungen an eine moderne Hardware ständig steigen. Nachdem an der Berufsschule 1 in Straubing die Technischen Produktdesigner aus ganz Niederbayern beschult werden, ist es notwendig, das geeignete Handwerkszeug für die Ausbildung bereitzustellen. Sieben Jahre lang haben die bisherigen Workstations dabei einen guten Dienst verrichtet und mussten jetzt ausgetauscht werden.

Dank der Förderung durch das Bayerische Digitalbudget konnte die Ausstattung wieder auf einen modernen Stand gebracht werden. So konnten für beide Konstruktionssäle insgesamt 62 leistungsfähige Workstations mit geeigneten CAD-Grafikkarten beschafft werden. Seit November können unsere Schüler die modernisierte Ausstattung nutzen, zu der schon bisher A3-Drucker, ein A1-Großflächendrucker, ein 3D-Drucker und für jeden Arbeitsplatz eine professionelle 3D-Maus zählen.

Die bisherigen CAD-Rechner werden neu aufgesetzt und können in anderen Fachbereichen noch gute Arbeit leisten, so dass auch hier eine Aufwertung stattfindet.

Martin Rehmet

Hoffmann Group bringt Lehrer der Metallabteilung auf aktuellen Stand der Zerspanungstechnik

Veröffentlicht in Technische Produktdesigner Aktuelles

Die Kollegen der Metallabteilung mit Herrn Schwarzensteiner (2.v.l.) und Herren Thelen (1.v.r)

Die Firma Hoffmann gilt als einer der führenden Systempartner der Industrie weltweit für Qualitätswerkzeuge.

Deshalb ist es für uns sehr erfreulich, dass Herr Werner Schwarzensteiner und Herr Andreas Thelen von der Hoffmann Group die Kollegen der Fachgruppe Metall am 18.11.2019 im Rahmen einer schulinternen Lehrerfortbildung im Themengebiet maschinelle Zerspanung fortbildeten.

Es wurden High-End-Werkzeuge gezeigt und deren innovativer Einsatz definiert. Die Möglichkeiten, die diese Werkzeuge an Schnittwerten und Erhöhung von Wirtschaftlichkeit bieten, wurden von den teilnehmenden Metallern sehr interessiert verfolgt und diskutiert.

Zusätzlich wurden der Berufsschule von der Hoffmann Group Werkzeugkoffer für die Anwendungsbereiche Zerspanung und Elektronik kostenlos übergeben. Diese werden als Anschauungsobjekte für den Fachunterricht verwendet.

Unser herzlicher Dank für diese Werkzeuge gilt der Hoffmann Group. Herrn Schwarzensteiner und Herrn Thelen möchten wir außerdem für die interessante und kurzweilige Fortbildung danken.

Andreas Straubinger, StR

Erasmus+ = Berufsschule I Straubing + Dräxlmaier Group

Veröffentlicht in Technische Produktdesigner Aktuelles

Erasmus-Delegation bei Fa. Dräxlmaier in Vilsbiburg

Erasmus+ =Berufsschule I Straubing + Dräxlmaier Group

Mit den Technischen Produktdesignern zu Dräxlmaier nach Rumänien

Am 08. Januar 2019 wurden die Weichen für ein groß angelegtes und zukunftsträchtiges Projekt der Berufsschule I Straubing gestellt. In einem Pilotgespräch bei der Fritz Dräxlmaier GmbH & Co. KG in Vilsbiburg wurden die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Rahmen des Programms Erasmus+ ausgelotet.

Bei Erasmus+ handelt es sich um ein von der EU gefördertes Programm zum interkulturellen Austausch auf Basis schulischer und beruflicher Bildung, Jugendaktivitäten und Sport. Es umfasst folgende sechs Bereiche:

-  Hochschulbildung

-  Schulische Bildung

-  Berufliche Bildung

-  Erwachsenenbildung

-  Jugend in Aktion

-  Sport

Erasmus+ist für die Berufsschule I Straubing kein Neuland. In der Vergangenheit fanden bereits „Flows“ mit Schülern, als auch mit Lehrkräften statt. So fuhren die Konditoren nach Südtirol, um in die dort sehr ausgeprägte kulinarische Szene im wahrsten Wortsinn „hineinzuschmecken“. Aber auch die Fahrten der Lehrerteams nach Wels und Wien zeugen vom bisherigen Engagement der Schule auf diesem Gebiet.

Erasmus+ist jedoch auch für den renommierten Automobilzulieferer Dräxlmaier nichts Unbekanntes. Zusammen mit der Tatsache, dass dieses Unternehmen eine große Anzahl an Auszubildenden im Bereich „Technische Produktdesigner“ an unserer Schule stellt, bietet sich daher eine hervorragende Gelegenheit der Kooperation auf Basis von Erasmus+. Nach ersten positiven Telefonaten im Vorfeld stand am 08. Januar 2019 ein persönliches Treffen an. Die Ergebnisse waren vielversprechend. Es wurden die Wünsche der Berufsschule und die entsprechenden Möglichkeiten seitens Dräxlmaier eruiert. Dabei kristallisierten sich sogar mehrere ausländische Standorte bzw. Ausbildungszentren des Konzerns als mögliche Ziele heraus.

Die Wahl fiel schließlich auf Brasov in Rumänien. Neben einer hervorragenden Ausbildungseinrichtung kann Brasov zudem eine ansprechende Landschaft und ein lebendiges Kulturleben aufweisen. Beides Punkte, die bei einem dreiwöchigen Aufenthalt eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden spielen.

Derzeit bereitet die Firma Dräxlmaier mit Ihrem Team um die Ausbildungsleiterin Frau Gerber einen Konzeptentwurf zum Rahmenprogramm vor.

Abschließend spricht die Berufsschule I Straubing ein ganz großes Dankeschön für die Aufgeschlossenheit der Dräxlmaier Group für dieses Vorhaben aus. Ohne die Unterstützung seitens des Unternehmens wäre eine Fahrt in diesem Stil nicht realisierbar. Dadurch bieten sich jedoch enorme Möglichkeiten, die Berufsausbildung unserer Schülerschaft mit einer großen Zusatzportion an fachlichem, sprachlichem und auch kulturellem Wissen zu veredeln.

Christoph Landstorfer, StR