Verzahnungsschulung der Fachgruppe Metall bei der Firma Ilmberger

Veröffentlicht in Metalltechnik Aktuelles

Die Fachgruppe Metall mit den Vertretern der Fa. Ilmberger

 

Am Mittwoch, den 13.03.2019 besuchten die Kollegen aus der Abteilung Metalltechnik im Rahmen einer Fortbildung die Firma Ilmberger. Seit 1946 fertigt die ILMBERGER Maschinen- und Zahnradfabrik hochpräzise Verzahnungsteile am Unternehmensstandort Straubing.

Da die Lehrkräfte aus der Metallabteilung bestrebt sind, im Unterricht den neuesten Stand der Metalltechnik zu vermitteln, hat man sich für diese Form der Weiterbildung entschieden. Außerdem ist uns der Kontakt zu unseren dualen Partnern wichtig.

In einem Einführungsgespräch stellte Herr Fink, ein Qualitätsspezialist der Firma Ilmberger, das Unternehmen vor.  Dabei schilderte Herr Fink, dass sich die Firma beim Großteil der Produktion auf Kleinserien, bis ca. 100 Stück, spezialisiert hat.   

Die bei der Fortbildung behandelten Themengebiete waren die Form- und Lagetolerierung und die erforderliche Oberflächengüte von Zahnrädern. Außerdem die Festlegung von Härteverfahrens mit erforderlicher Sollhärte und die Sicherstellung aller Parameter im Fertigungsprozess. Nach einem Theoretischen Einstieg durch Herrn Fink erfolgte eine Führung durch die Fertigung. Dabei wurde die gesamte Prozesskette vom Wareneingang über die Härterei und Zerspanung bis zur Prüfung der gefertigten Bauteile im modernen Messlabor detailliert behandelt.

 

Wir danken der Firma Ilmberger für die aufschlussreiche Fortbildung und den herzlichen Empfang.

 

Franz Maier, FOL

CAD-CAM Fortbildung an der BS1 in Straubing

Veröffentlicht in Metalltechnik Aktuelles

Unter dem Titel "Digitale Transformation: CAM - Inventor HSM" hat im November 2018 eine Fortbildung der Akadamie für Lehrerfortbildung und Personalführung an unserer Schule stattgefunden. Im Zeitalter Industrie 4.0 wird der nahtlose Übergang von der Konstruktion zur Fertigung immer wichtiger. Deshalb haben sich zahlreiche Interessenten aus Niederbayern, der Oberpfalz und Oberbayern zur Fortbildung in Straubing eingefunden. Unter fachkundiger Anleitung von StR Andreas Henle, Staatl. Berufsschule 1, Straubing und FL Andreas Glaser von der Staatl. Berufsschule Weiden wurden die Teilnehmer in das CAM-Modul HSM-Fräsen eingewiesen. Der große Vorteil dieses Systems liegt in der vollständigen Integration in den Autodesk Inventor. Inhalte waren unter anderem die Definition von Werkzeugen für die Fräsbearbeitung, die Wahl des richtigen Bearbeitungszyklus sowie die Simulation der Fertigung am PC. Wichtig war hierbei auch die Handhabung von Toleranzen im Zusammenspiel mit dem 3D-Modell. Abschluss der dreitägigen Fortbildung war das Einspielen des erzeugten CNC-Codes in die 5-Achs-Fräsmaschinen in Zusammenarbeit mit FL Thomas Schneider in unserer Werkstätte.

Fünf Duale Studenten aus Spanien treten Ausbildung zum Industriemechaniker in Straubing an

Veröffentlicht in Metalltechnik Aktuelles

Die fünf Spanier der Firma Antolin in der ersten Woche an unserer Schule

 

Am 01. September 2018 traten fünf Spanier der Antolin Gruppe, einem Internationalen Player aus Burgos in Spanien, ihre Ausbildung zum Industriemechaniker am Standort Straubing an. Die Firma Antolin fertigt vorwiegend Innenraumteile für die Automobilindustrie.

Die Berufsausbildung wird im Rahmen eines Dualen Studiums absolviert. Während des ersten Ausbildungsjahres werden die Dualen Studierenden unsere Berufsschule besuchen.

Dabei werden sie in einer regulären Fachklasse des ersten Ausbildungsjahresfür Metallberufe beschult. Neben dem regulären Fachunterricht erhalten die Dualen Studenten an unserer Schule auch Deutschkurse.

Im Anschluss an das erste Ausbildungsjahr beginnen die Dualen Studenten Ihr Maschinenbaustudium an der Technischen Hochschule Deggendorf. Wir wünschen ihnen einen guten Start an unserer Schule und viel Erfolg für alle anstehenden Aufgaben.

Andreas Henle, StR, Fachbetreuer Metall

 

SCHILF: Oberflächenprüfung und Rundlaufmessung

Veröffentlicht in Metalltechnik Aktuelles

schilf_rundlauf_2017.jpg

Herr Schneider erklärt den Kollegen die praktische Herangehensweise der Oberflächenprüfung

Oberflächenprüfung und Rundlaufmessung an Wellen waren die Schwerpunkte einer schulinternen Lehrerfortbildung (SCHILF) für alle Kollegen der Fachabteilung Metall am 18.12.2017.

Die beiden Referenten, Hr. Studienrat Andreas Henle und Fachlehrer Thomas Schneider vermittelten die Thematik in der Theorie und in der praktischen Anwendung. Herr Andreas Henle begann mit einer fundierten theoretischen Aufarbeitung der Oberflächen- und Rundlaufprüfung. Anhand von Arbeitsblättern erklärte er fachkundig und nachvollziehbar die Sachverhalte und stellte somit auch die Lernsituation für die Schüler dar.

Herr Thomas Schneider zeigte im Anschluss, wie die Prüfung der Oberfläche und des Rundlaufs mit den dafür vorgesehenen Prüfgeräten funktioniert.

Die Oberflächenprüfung erfolgte mit einem Kufentastsystem. Dabei wird das Prüfgerät auf der zu prüfenden Fläche am Prüfstück angesetzt und die Prüfnadel fährt die genormte Messtrecke selbständig ab. Das Messergebnis wurde direkt ausgedruckt und dem Kollegium präsentiert.

Im Anschluss zeigte Herr Thomas Schneider die Rundlaufprüfung einer Getriebewelle mit einem Formmessgerät. Die hohe Genauigkeit dieser Prüfmethode wird schnell offensichtlich, da bereits das Anfahren der Prüfnadel Fingerspitzengefühl erfordert. Die Messgenauigkeit liegt bei diesen Verfahren im einstelligen Mikrometerbereich.

Beide Prüfgeräte kommen sowohl an der Berufsschule als auch an der Fachschule für Maschinenbautechnik zum Einsatz.

Wir danken Herrn Henle und Herrn Schneider für die äußerst lehrreiche, gut vorbereitete und nachhaltige Fortbildung. Das Interesse und die aktive Teilnahme des Kollegiums bestätigt den hohen Stellenwert der Fortbildung.

 

Guido Haimerl, OStR

 

Copyright © 2019 Staatliche Berufsschule I Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de