BAF-Klasse besucht BS III und BS I

Veröffentlicht in BAF Aktuelles

Asylbewerber besuchen Berufsschulen

 

Die Marianne-Rosenbaum-Schule ( BS III) lud die Bogner Asylbewerberklasse BAF 10 ein.

Da auch dort in Straubing eine Beschulung von Asylbewerbern und Flüchtlingen stattfindet, bot sich ein Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler bestens an. Angedacht ist auch eine weiterführende Beschulung beider Klassen in Straubing.

Begleitet  wurden die Bogner Schüler von der Deutschlehrerin Fr. Anton, der Sozialpädagogin Fr. Rommel und dem Klassleiter H. Mehrl. In Straubing ankommend wurden wir von Fr. Röder, Fr. Weinfurtner und H. Meindl herzlichst begrüßt.

Nach einer gegenseitigen Vorstellungsrunde lernten sich die Schüler und Schülerinnen kennen.  Auch Fr. Eckl und H. Anzinger hießen die Bogner willkommen.

Beim Besuch der dortigen Werkräume für Holz, Sozialpflege und Floristik wurden neue Eindrücke der jeweiligen Fachbereiche gewonnen.

Anschließend wurde die benachbarte Joseph-von-Fraunhofer-Schule mit anders gelagerten Schwerpunkten besucht. Begleitet mit Fr. Hentschirsch-Gall konnten die Schüler Einblicke bei den Konditoren, Friseuren, Zweiradmechanikern, KFZ und Metallbauern gewinnen. Begeisternd von der Vielzahl der Ausbildungsberufe taucht immer wieder eine Frage auf: „Wie viel verdient man als …..?“

BAF-Klasse besucht Fa. Inoutic in Bogen

Veröffentlicht in BAF Aktuelles

Asylbewerber besuchen INOUTIC

 

Der Kunststoffverarbeitungsbetrieb INOUTIC, welcher zu den weltweit führenden Anbietern von PVC-Profilen gezählt wird, lud die Asylbewerber in ihre Produktionshallen ein.

Nach einem kurzen Fußmarsch traf die Klasse BAF 10, begleitet von Sozialpädagogin Fr. Rommel und Klassleiter H. Mehrl, an der ortsansässigen Firma in Bogen ein.

Nach einer Begrüßung und Vorstellung des Betriebes übernahm H. Körner mit dem ehemaligen Werksleiter H. Hafner eine Führung auf dem Gelände.  Der komplette Ablauf, beginnend von der Anlieferung der Ausgangsstoffe über die Mischanlagen zur Profilerzeugung wurde genauestens erläutert. Qualitätssicherung, Werkzeugwartung und Spezialspritzgussautomaten standen ebenso mit auf dem Programm.

Abschließend wurde noch eine hauseigene Lehrwerkstatt besichtigt, in der ein Schüler unserer  Klasse bereits ein kurzes Praktikum ableistete.

{phocagallery view=category|categoryid=155|limitstart=0|limitcount=0|displayname=0}


   

 

Baumpflanzaktion

Veröffentlicht in BAF Aktuelles

Asylbewerber und Flüchtlinge schlagen Wurzeln

Unter diesem Motto stand am Montag eine Aktion der Fraunhofer Berufsschule I an der Außenstelle in Bogen. Wie an anderen Schulstandorten auch werden dort seit September Asylbewerber und Flüchtlinge unterrichtet. Diese Klasse besteht aus 19 Schüler, die aus Nigeria, Syrien, Afghanistan und anderen Krisenregionen stammen. Die zweijährige Beschulung dient schwerpunktmäßig zum Erwerb der deutschen Sprache und zur Vorbereitung auf verschiedene Ausbildungsberufe.

Die Schüler der BAF 10 mit BGM  Schedlbauer, H. Mehrl und H. Anzinger

 

Mit Schaufel, Spaten und Gießkanne bestückt, machte sich diese besondere Gruppe von Schülern auf den Weg zum Europapark in Bogen. Ein idealer Ort, um Integration länderübergreifend zu praktizieren. Der Außenstellenleiter H. Anzinger und der Klassenleiter H. Mehrl, behandelten das Thema „Baum“ zuvor im Unterricht. In Zusammenarbeit mit der Stadt Bogen, vertreten durch den Bürgermeister H. Schedlbauer, wurde eine vier Meter große Eiche besorgt. Der Förderverein der Außenstelle Bogen finanzierte den Baum mit ca. 100,-€. Bei idealen Temperaturen wurde am 2. Dezember an der vorgesehenen Stelle ein Pflanzloch ausgehoben und mit tatkräftiger Unterstützung der Bauhofmitarbeiter wurde die Eiche fachgerecht eingesetzt. Die Wurzeln wurden gleich kräftig gewässert, um ein gutes Anwachsen zu gewährleisten.

Die Berufsschulen stellen sich der neuen Herausforderung des stetig wachsenden Flüchtlingsstromes aus Bürgerkriegs- und Krisenregionen. Echte Verfolgte sollen eine faire Chance bekommen, um auch hier mitten in Europa Wurzeln schlagen zu können.

 

 

{phocagallery view=category|categoryid=139|limitstart=0|limitcount=0|displayname=0}

Tierparkbesuch

Veröffentlicht in BAF Aktuelles

Asylbewerber besuchen Tierpark

 

Tiere standen auf dem Stundenplan der BAF 10 an der Außenstelle Bogen der Fraunhofer Berufsschule I. StD Anzinger erarbeitete mit den Schülern zuvor die Namen der Tiere sowie den historischen Hintergrund des Tierparks in Straubing und Klassenleiter FOL Mehrl mit Unterstützung der Sozialpädagogin Fr. Rommel übernahmen den praktischen Part vor Ort.

Nach einer gemeinsamen Zugfahrt nach Straubing und einem Fußmarsch genossen die Schüler den Aufenthalt im Tierpark. Sichtlich bewegt waren Einige beim Anblick diverser Lebewesen aus ihrem Herkunftsland. Heimatliche Gefühle eines somalischen Schülers traten hervor, als er ein Somalia-Schaf erkannte.  

Andere Tiere waren zum Teil völlig unbekannt. Die gigantische Größe eines Wels   ( Waller ) beeindruckte die Schüler sehr. Unglaublich erschien ihnen die Tatsache, dass dieser Fisch bis zu 3 Meter lang werden kann und in der benachbarten Donau seinen Lebensraum hat.

Viel Freude bereitete den Schülern die Artenvielfalt aus mehreren Kontinenten. Die Infoschilder wurden samt den Tieren eifrig fotografiert. Ein Besuch im Tierpark ist somit immer eine gute Sache, ob jung oder alt, ob schwarz oder weiß.

 

Die BAF 10 mit Herrn Mehrl uund Frau Rommel

{phocagallery view=category|categoryid=92|limitstart=0|limitcount=0|displayname=0}

 

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule I Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de