Abschlussfeier Sommer 2019

Veröffentlicht in BS1 Aktuelles

 
Die mit Staats- und Verbandspreis ausgezeichneten Absolventen umgeben von den Mitgliedern der Schulleitung und den politischen Ehrengästen:  (von links) OStD Johann Dilger, StD Josef Anzinger, StD Michael Bremm, StDin Ute Hentschirsch-Gall, lt. Regierungsschuldirektorin Maria Sommerer,MdB Corinna Miazga, Bürgermeister Hans Lohmeier, Landratsstellvertreter Franz-Xaver Stierstorfer, die mit dem Verbandspreis ausgezeichneten Schüler und die beiden mit dem Staatspreis ausgezeichneten Absolventen.
 

Auf ein Leben ohne Gong - 214 Absolventen erhielten ihr Zeugnis

 

Fachkräfte aus dem Ernährungsbereich, Friseurinnen, Absolventen aus dem Baubereich, Metaller und Technische Produktdesigner erhielten am 10. Juli 2019 im Markmillersaal vor viel Publikum ihr Abschlusszeugnis der Berufsschule. Insgesamt 43 Schüler haben die Berufsschule mit einem Notendurchschnitt unter 1,5 abgeschlossen und erhielten dafür eine Urkunde der Regierung von Niederbayern.

Der Abschlussfeier voran ging ein ökumenischer Wort-Gottesdienst in der Johannes-von-Gott-Kirche, der letztmalig von Diakon Willi Irrgang organisiert und gestaltet wurde. Er und Schulleiter Johann Dilger gehen mit Ende des Schuljahres in den Ruhestand.

Schulabschlussfeiern seien besondere Wegmarken im Leben eines jungen Menschen, meinte stellvertretender Schulleiter Michael Bremm, der neben vielen weiteren Ehrengästen besonders Bürgermeister Hans Lohmeier, den stellvertretenden Landrat Franz-Xaver Stierstorfer, MdB Corinna Miazga und die Leitende Regierungsschuldirektorin Maria Sommerer willkommen hieß. Die musikalische Gestaltung lag in den Händen von Studiendirektor Stefan Reisinger mit Schülern und externer Ergänzung.

„Bei der Abschlussfeier einer Berufsschule wird man in eine sichere Zukunft, nämlich ins Berufsleben entlassen“, sagte Michael Bremm in Richtung der 214 Absolventen. Das Trio der Grußwortredner – Bürgermeister Hans Lohmeier, MdB Corinna Miazga und Regierungsschuldirektorin Maria Sommerer – gratulierte den Absolventen.

Zwei besonders erfolgreiche Schüler wurden mit dem Staatspreis der Regierung von Niederbayern und neun Absolventen mit dem Verbandspreis des Berufsschulverbandes ausgezeichnet.

Viele nette Abschiedsworte mit den entsprechenden Geschenken fanden Lisa Kilian, Julia Hartl, Eric Fuchs und Matilda Menkshi zur Verabschiedung ihres Schulleiters Johann Dilger. In einer Fragestunde von der Lehrzeit bis zum baldigen Eintritt in den Ruhestand und mit einer Erinnerung an das „Straubinger Modell“ der Schule gab es so manches aus dem Schulleiterleben zu hören.

Schulleiter Johann Dilger hatte das letzte Wort, mit dem er die Verdienste von Diakon Willibald Irrgang in 32 Jahren an der Berufsschule I in den Vordergrund stellte und zu guter Letzt – mit Tränen in den Augen – seinen eigenen Weg skizzierte, der vor 48 Jahren genau an dieser Schule begann. Nun nehmen beide Abschied und freuen sich auf ein Leben ohne Gong.

Mit dem Staatspreis der Regierung von Niederbayern wurden ausgezeichnet:
Konditorin Maria Braml und Maurer Dominic Schneller.

Über den Verbandspreis des Berufsschulverbandes Straubing-Bogen freuen sich  Jonas Niermeier, Feinwerkmechaniker – Maschinenbau; Andreas Marek, Technischer Produktdesigner; Eric Fuchs, Maurer; Julia Hartl Technische Produktdesignerin; Florian Gotzl, Fliesenleger; Dominik Haberl, Fliesenleger; Maximilian Schwarzensteiner, Maurer; Nina Gührs, Konditorin und Sandra Martin, Friseurin.

 

 

 

Text: Straubinger Tagblatt vom 12. Juli 2019

 

Copyright © 2019 Staatliche Berufsschule I Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de