Abschlussfeier 2016

Veröffentlicht in BVJ Aktuelles

Im zweiten Anlauf durchgestartet

Abschlussfeier mit Zeugnisverleihung für die Schüler des „Straubinger Modells“

Abschlussschüler SR-Modell_homepage_1.jpg

„Auf das Zeugnis, das ihr heute überreicht bekommt, könnt ihr stolz sein! Es spiegelt eure tollen Leistungen des vergangenen Schuljahres wider und öffnet euch die Türen ins Berufsleben, in das ihr jetzt eintretet.“ Oberstudiendirektor Johann Dilger, Schulleiter der Joseph-von-Fraunhofer-Schule, Staatliche Berufsschule I, brachte in seiner Rede die Freude über das gute Abschneiden der 33 Absolventen des „Straubinger Modells“ zum Ausdruck. In einer kurzweiligen Abschlussfeier ließen Schüler und Lehrkräfte, Vertreter des Schulamtes, des Kooperationspartners AWO Soziale Dienste sowie die Schulleiter der Berufsschule I und der Grund- und Mittelschule Ittling das vergangene Jahr Revue passieren.

Im Rahmen des „Straubinger Modells“ werden Jugendliche unterrichtet, die nach der neunten Klasse keinen Ausbildungsplatz vorweisen können und in den meisten Fällen auch keinen Qualifizierenden Mittelschulabschluss erreicht haben. In zwei Klassen wird ihnen mit viel individueller Hilfe und Förderung nochmals die Chance gegeben, in einem zweiten Anlauf diese beiden Ziele zu erreichen.


78 Prozent bestanden den „Quali“
Mittelschullehrer Jürgen Langhans freute sich über die sehr guten Prüfungsergebnisse: Von 23 zu den Prüfungen zum „Qualifizierenden Mittelschulabschluss“ angetretenen Schülern waren 18 erfolgreich, das entspricht einer Quote von 78 Prozent. Über das Erreichen des „Erfolgreichen Mittelschulabschlusses“ können sich jetzt 88 Prozent aller Schüler freuen. Sozialpädagogin Eva Renner fügte hinzu, dass 85 Prozent aller Teilnehmer über einen Ausbildungsplatz verfügen und bei einigen noch vielversprechende Bewerbungen ausstehen.

„Viele junge Leute mit toller Perspektive!“
Schulrat Stephan Grotz würdigte in seiner Rede das erfolgreiche und harmonierende Zusammenarbeiten von Berufsschule, Mittelschule und AWO: „Dass hier jetzt so viele junge Menschen mit einer tollen Perspektive stehen, haben wir der engagierten Arbeit eines Teams zu verdanken, das sich in die Belange und Probleme Jugendlicher hineinversetzen kann. Und natürlich eures persönlichen Durchhaltevermögens, liebe Entlassschüler!“

AWO-Geschäftsführer Klaus Hofmann war sichtlich stolz auf die Ergebnisse und dankte dem ganzen Team und besonders seiner Mitarbeiterin Eva Renner für die hervorragende Arbeit im vergangenen Schuljahr. „Jetzt liegt es an euch, etwas aus diesem tollen Ergebnis zu machen“, so Hoffmann zu den Schülern. „Das Lernen und die Anstrengungen sind mit dem heutigen Tag nicht vorbei, es geht erst richtig los!“

Reibungslose Kooperation zwischen Mittel- und Berufsschule
Die Schulleiterin der Grund- und Mittelschule Ittling, Christiane Niedermeier, bedankte sich bei den Vertretern der Berufsschule für die reibungslose Kooperation im vergangenen Schuljahr. Sie wünschte sich in ihrer Rede noch viele weitere Jahre der Zusammenarbeit und wünschte den Abschlussschülern für ihre berufliche Zukunft nur das Beste.

Viele Lacher erntete die humorvolle Rede des Klassensprechers Hatam Salh, der das Jahr aus Schülersicht Revue passieren ließ und sich herzlich bei den Lehrern und der Schulleitung für die Unterstützung bedankte.

Pr__fungsbeste_SR_Modell_homepage.jpg
Klassenbester mit dem Traumschnitt 1,55: Don Hugl
Die Zeugnisverleihung durch die beiden Klassenleiter Guido Haimerl und Jürgen Langhans bildete gleichzeitig Höhepunkt und Abschluss der Feier. Den besten Notenschnitt mit 1,55 im „Quali“ erreichte dabei Don Hugl, der im Sportinternat Straubing als Boxer aufgenommen ist. Lea Dorfner und Jessica Schwaiger folgten mit jeweils einem Schnitt von 2,00.

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule I Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de