Hybridtechnik für die Ausbildung

Veröffentlicht in Fahrzeugtechnik Aktuelles

Autohaus Ströher unterstützt Berufsschule I

Prius_Homepage.jpg

Werkstattleiter Werner Kraus, Fachbetreuer Martin Hillmeier, Firmenchef Peter Ströher, Kfz-Meister Sergej Mirnov und Schulleiter Johann Dilger (von li. nach re.) bei der Fahrzeugübergabe

Mit tatkräftiger und finanzieller Unterstützung des Autohauses Ströher e.K. aus Neukirchen konnte die Berufsschule I in Straubing einen gebrauchten Toyota Prius II mit moderner Hybridtechnik anschaffen. Die Richtlinien des neuen Lehrplans für Kfz-Mechatroniker Schwerpunkt PKW schreiben verbindlich die Hybridtechnik bzw. die Elektromobilität als Lerninhalte vor. Dies wird nun nicht nur theoretisch sondern auchpraktisch umgesetzt. Durch die Symbiose von Otto- und Elektromotor wird ein Durchschnittsverbrauch von ca. 4,5 l auf 100 km erreicht. Bei rücksichtsvoller Fahrweise mit hohem Rekuperierungsanteil (= Energierückgewinnung beim Bremsen bzw. im Schiebebetrieb) ist auch ein niedrigerer Kraftstoffverbrauch von unter 4 l/100 km realisierbar. Wird rein elektrisch gefahren, so kann mit dem 50 kW starken Elektromotor eine Strecke von ca. 25 km im Stadttempo zurückgelegt werden. Die Auszubildenden lernen an diesem Pkw die Besonderheiten eines Hybridfahrzeuges kennen und üben den Einsatz moderner Diagnosetools sowie die systematische Vorgehensweise bei der Fehlersuche. Bei Fehlern im Hochvoltsystem ist es erforderlich das System spannungsfrei zu schalten, um gefahrlos zu arbeiten. Die Batteriespannung beträgt hier immerhin über 200 V. Unter Berücksichtigung der allgemeinen Sicherheitsregeln schulen die Lehrkräfte nun diesen Vorgang direkt am Fahrzeug. Mit speziellen Mess- und Prüfgeräten können zudem praxisnahe Messungen an Hochvoltkomponenten sicher und unfallfrei durchgeführt werden. Wir sagen herzlichen Dank!

Werner Kraus

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule I Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de