2000 - 2011 | Entwicklung der Joseph-von-Fraunhofer-Schule

Veröffentlicht in Schulgeschichte


Metallabteilung führt Blockunterricht mit 12 Schulwochen pro Schuljahr ein.

Bildung von Kompetenzzentren beginnt.
Gründung eines Schulentwicklungsteams.
Entwicklung eines Schulkonzeptes.
Renovierung der Toiletten im Hochbau.

 Drei Schulleitergenerationen
 

 


2001/02

Verbraucherschutzminister Eberhard Sinner besucht die Schule anlässlich des Projekts „Gentechnik“.
Schulinterne Lehrerfortbildung „Intel-Lehren“

10 Jahre Fachschule für Elektrotechnik (Technikerschule)

2002/03

Im Fachbereich Fahrzeugtechnik werden lernfeldorientierte Lehrpläne eingeführt, in den folgenden Jahren auch in den Fachbereichen Elektrotechnik, Metalltechnik und Ernährung.

2002
Renovierung der Friseurwerkstätten

 

2003/04

Johann Dilger wird zum Ständigen Vertreter des Schulleiters,
Michael Bremm zum Mitarbeiter in der Schulleitung,
Josef Anzinger zum Leiter der Außenstelle ernannt.

2003
10 Jahre Partnerschaft mit Lanškroun
Den Initiatoren Franz Häring und Johann Dilger wird die Ehrenmedaille der Stadt Lanškroun verliehen

Entwicklung eines Leitbildes.
Pädagogischer Tag in Kostenz „Erste Hilfe“
Renovierung von Aula, Kantine und des Eingangsbereich (260.000 €).

2003b

Neues Berufsbild: Anlagenmechaniker SHK; es fasst die Berufe des Heizungsbauers und Installateurs zusammen.
Schulleiter Franz Häring geht in den Ruhestand.

 

2004/05

Die FOS/BOS entwirft ein Schullogo für die  Fraunhofer-Berufsschule.

logo

Josef Westenthanner wird zum  Schulleiter ernannt.

westenthanner
Josef Westenthanner  Schulleiter  von 2004 – 2008

2005/06

Die Landesfachsprengel für Fahrradmonteure und für Kfz-Mechaniker/ Motorradtechnik werden in Straubing eingerichtet.
3 Klassen für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz (JoA) werden eingeführt.
Barbara Dietzko wird zur Mitarbeiterin in der Schulleitung ernannt.
Generalsanierung des Kellerbereiches (Bäckerei, Bäckereiverkauf, Fliesenleger). Die Friseurabteilung bekommt dadurch neue Unterrichtsräume, die Nahrungsmittelabteilung neue Backstuben.
Neugestaltung des Innenhofes mit Erneuerung der Innenhofglasfassade.
Umgestaltung des Lehrerzimmers und der Bibliothek.

2005a2005b


 

2006/07

Entwicklung eines Schulprogramms mit Festlegung von Zielvereinbarungen und Ausarbeitung von Aktionsplänen der Abteilungen.

2006

Externe Evaluation: Vier externe Evaluatoren führen neben Interviews mit allen an der Schule Beteiligten 24 Unterrichtsbesuche durch. Zudem werden mit standardisierten Fragebögen Schüler, Lehrer und Betriebe befragt. Die Ergebnisse sind Grundlage für Zielvereinbarungen mit der Regierung zur Verbesserung der Schulqualität.

2007/08

100 Jahre Berufsschule in Straubing:
Festakt am 18. April in der Fraunhofer-Halle mit Festansprache durch Kultusminister Schneider;

Tag der offenen Tür am 20. April 2008.

2007

 

Die Zielvereinbarung mit der Regierung von Niederbayern im Rahmen der externen Evaluation „Wir legen Wert auf guten Unterricht“ wird durch folgende Maßnahmen verfolgt

  • Gezielte Schulinterne Lehrerfortbildungen
  • Schülerfeedback am Ende eines jeden Schuljahres durch elektronische Befragungen.

Baumaßnahmen:

  • Umbau des Verwaltungstraktes,
  • Bau der südlichen Feuerwehrzufahrt,
  • Integrierter Fachraum für KFZ-Mechatroniker (125),
  • Spenglerwerkstatt wird funktionale Metallwerkstatt (U42)
  • Zwei neue Praxisräume für die Zweiradmechaniker (103, 105)
  • Umbau des Parkplatzes

2008/09

Johann Dilger wird zum Schulleiter ernannt – Michael Bremm zum Ständigen Vertreter.

dilger

Ute Hentschirsch-Gall wird Mitarbeiterin in der Schulleitung als Nachfolgerin von Barbara Dietzko, die auf eigenen Wunsch an die FOS/BOS Cham versetzt  wird.
50 Jahre Berufsschule in der Pestalozzistraße (Hochbau und Hauptgebäude mit Verwaltungstrakt).
Der Bundesfachsprengel für den Ausbildungsberuf des Speiseeisherstellers wird an der Berufsschule I Straubing eingerichtet.
Das Straubinger Modell als Angebot für die Jugendlichen ohne Arbeitsplatz (JoA) wird eingeführt.

Baumaßnahmen:

  • Fenster Hochbau Westseite mit 3-fach-Verglasung
  • Gänge Hochbau mit abgehängten Decken, Elektroinstallation mit Bussystem
  • Elektrische Sanierung des Hochbaus, Notbeleuchtung, elektrische Vorbereitung der Klassenzimmer
  • 5. Stock: Glasbaufenster werden durch Oberlichten ersetzt, die Vollverglasung durch eine Doppeltüre.
  • Trockenlegung der Westfront des Hauptbaus bei den Friseuren

2009/10

25 Jahre Neubau Außenstelle mit Tag der offenen Tür.
BS I wird QmbS-Schule
Dietmar Roost wird zum komm. Mitarbeiter als Systembetreuer ernannt.
Gründung des „Beruflichen TUM Schulclusters Straubing“
Baumaßnahmen: Brandschutz in den Gängen des 2. Stocks Hauptbau  (Brandschutztüren, Decken, Notbeleuchtung, Elektrik)

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule I Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de